Behebung, dass M.2-SSD im BIOS oder Windows nicht erkannt wurde [NVMe oder M.2-SATA-SSD] (2023)

Die Nichterkennung einer M.2-SSD ist eines der häufigsten SSD-Probleme, mit denen viele PC- oder Laptop-Benutzer konfrontiert sind. Dieses Problem tritt hauptsächlich bei der Installation eines aufNVMe-SSDkann aber auch mit einem passierenM.2-SATA-Solid-State-Laufwerkzu. In einigen Fällen wird das M.2-Laufwerk im BIOS nicht erkannt, in anderen Fällen wird es im BIOS, aber nicht vom Windows-Betriebssystem erkannt. Meistens entsteht das Problem aufgrund von Kompatibilitäts- und Konfigurationsproblemen. Andere Ursachen für dieses Problem sind der Treiber, die Betriebssystemunterstützung und in sehr seltenen Fällen ein defektes Solid-State-Laufwerk. Um Ihnen bei diesem Problem zu helfen, werde ich die verschiedenen Ursachen dieses Problems zusammen mit ihren Lösungen auflisten.

M.2-SSD nicht erkannt [Ursachen und Lösungen]

Hier sind die verschiedenen Ursachen dafür, dass M.2-SATA- oder NVMe-SSDs nicht erkannt werden, zusammen mit den entsprechenden Korrekturen oder Lösungen.

M.2-SSD wird im BIOS nicht erkannt

Das häufigste Problem ist, dass die M.2-SSD im BIOS nicht erkannt wird. Es tritt hauptsächlich bei NVMe-SSDs auf, kann aber auch bei M.2-SATA-Laufwerken auftreten. Wenn Ihre M.2-SSD im BIOS nicht erkannt wird, wird sie höchstwahrscheinlich auch nicht in Windows erkannt. Nachfolgend finden Sie die Hauptursachen für dieses Problem sowie die entsprechenden Lösungen.

Überprüfen Sie die physische Installation

Wenn Ihre M.2-SSD nicht erkannt wird, müssen Sie zunächst prüfen, ob die M.2-SSD ordnungsgemäß im M.2-Steckplatz installiert ist oder nicht. Die M.2-SSD sollte ordnungsgemäß in den M.2-Steckplatz eingesetzt werden, wobei die beschriftete Seite zu Ihnen zeigt und die M.2-Schraube ordnungsgemäß festgezogen sein sollte. Um ehrlich zu sein, kommt es sehr selten vor, dass bei der physischen Installation ein Fehler auftritt, aber es kann bei einigen Benutzern passieren, insbesondere bei denen, die die M.2-SSD zum ersten Mal installieren. Manchmal stellt die M.2-SSD keinen richtigen Kontakt im M.2-Steckplatz her, was eines der Hauptprobleme bei der Installation darstellt. Stellen Sie daher sicher, dass die M.2-SSD korrekt im M.2-Steckplatz installiert ist.

Behebung, dass M.2-SSD im BIOS oder Windows nicht erkannt wurde [NVMe oder M.2-SATA-SSD] (1)

M.2-Slot-SSD-Kompatibilität

Überprüfen Sie die SSD-Kompatibilität für den M.2-Steckplatz auf Ihrem Motherboard, da einige M.2-Steckplätze nur M.2-SATA-SSDs unterstützen, andere nur NVMe und einige sowohl NVMe-PCIe- als auch M.2-SATA-Solid-State-Laufwerke unterstützen können. Wenn Sie also eine NVMe-SSD in einen M.2-Steckplatz einsetzen, der nur M.2-SATA-SSD unterstützt, wird die SSD nicht erkannt. Sie können die M.2-SSD-Kompatibilität für Ihr Motherboard im Handbuch des Motherboards oder auf der Website des Motherboard-Herstellers überprüfen, indem Sie den Abschnitt „Spezifikationen“ auf der Modellseite Ihres Motherboards aufrufen.

Der M.2-Steckplatz teilt sich die Bandbreite mit anderen Ports

Bei den meisten Motherboards können M.2-Steckplätze oder mehrere M.2-Steckplätze die Bandbreite mit einigen SATA-Anschlüssen oder PCIe-Steckplätzen teilen. Bei einigen Motherboards mit einem einzelnen M.2-Steckplatz teilen sich die SATA 5- und SATA 6-Anschlüsse die Bandbreite mit dem M.2-Steckplatz. Das heißt, wenn Sie eine M.2 SSD in den M.2-Steckplatz einsetzen, werden die SATA 5- und SATA 6-Anschlüsse deaktiviert. Dies gilt auch umgekehrt, d. h. wenn Sie ein Speicherlaufwerk an den SATA 5- oder SATA 6-Port angeschlossen haben, funktioniert der M.2-Steckplatz nicht und Ihre M.2-SSD wird in einem solchen Szenario nicht im BIOS erkannt.

Behebung, dass M.2-SSD im BIOS oder Windows nicht erkannt wurde [NVMe oder M.2-SATA-SSD] (2)

Bei einigen Motherboards mit mehreren M.2-Steckplätzen und PCI-Express-Steckplätzen teilen sich PCIe-Steckplätze möglicherweise die Bandbreite mit einem M.2-Steckplatz. Sie müssen also in Ihrem Motherboard-Handbuch nachschlagen, um zu prüfen, ob nicht ein anderes Gerät die Bandbreite mit dem M.2-Steckplatz teilt, in den eine M.2-SSD eingesteckt ist. Wenn Sie das Handbuch Ihres Motherboards verlegt haben, können Sie diese Informationen auch auf der Website des Motherboard-Herstellers überprüfen, indem Sie Ihr Motherboard-Modell auswählen und dann zum Abschnitt „Spezifikationen“ gehen.

Behebung, dass M.2-SSD im BIOS oder Windows nicht erkannt wurde [NVMe oder M.2-SATA-SSD] (3)

Überprüfen Sie die M.2-Einstellung im BIOS

Möglicherweise müssen Sie die Einstellung Ihres M.2- oder PCI-Express-Steckplatzes im BIOS überprüfen, um sicherzustellen, dass er für den M.2-Modus konfiguriert ist. Im Allgemeinen ist standardmäßig der Auto-Modus eingestellt. In einigen Fällen müssen Sie ihn jedoch möglicherweise manuell auf den M.2-Modus einstellen, damit das M.2-Laufwerk erkannt wird. Beispielsweise gibt es bei einigen Motherboards eine Einstellung im BIOS „M.2- und SATA-Express-Modus-Konfiguration“, die Sie auf M2 umstellen müssen, damit die M.2-SSD erkannt wird. Nun, die konfigurationsbezogenen M.2-SSD-Einstellungen variieren von einem Motherboard-Modell zum anderen und Sie müssen dazu möglicherweise das Handbuch Ihres Motherboards zu Rate ziehen. Unten sehen Sie ein weiteres Beispiel für ein anderes Motherboard. Hier müssen Sie zu „Erweiterte Einstellungen“ -> „Konfiguration der Onboard-Geräte“ und zum Abschnitt „Bandbreite des PCI-Express-X4_3-Steckplatzes“ gehen und die Option auf „M.2-Modus“ einstellen.

Behebung, dass M.2-SSD im BIOS oder Windows nicht erkannt wurde [NVMe oder M.2-SATA-SSD] (4)

Deaktivieren Sie den sicheren Start

Das Deaktivieren der sicheren Startoption im BIOS kann dabei helfen, ein neu installiertes M.2-Laufwerk in Ihrem Computer zu erkennen.

CSM deaktivieren (für NVMe)

Wenn Sie eine neue NVMe M.2 SSD installieren und von dieser booten möchten, können Sie das Compatibility Support Module (CSM) im BIOS deaktivieren und sicherstellen, dass die UEFI-Option für moderne Betriebssysteme wie Windows 10 aktiviert ist. Hierbei müssen Sie beachten, dass ein UEFI-System nur von einer GPT-Festplatte und nicht von MBR booten kann. Wenn Ihr älteres Startlaufwerk oder Ihre ältere Startfestplatte also eine MBR-Partition verwendet, können Sie nicht mit UEFI booten.

Probieren Sie einen anderen M.2-Steckplatz aus

Wenn Ihr Motherboard über mehr als einen M.2-Steckplatz verfügt, können Sie versuchen, Ihre M.2-SSD in einen anderen M.2-Steckplatz einzusetzen, um zu prüfen, ob das Problem bei einem bestimmten M.2-Steckplatz liegt oder nicht.

BIOS zurücksetzen

Sie können auch versuchen, das BIOS auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen, indem Sie die CMOS-Batterie entfernen, wenn Sie alle oben genannten Dinge ausprobiert haben. Manchmal kann es bei der Erkennung des M.2-Laufwerks hilfreich sein, wenn die BIOS-Einstellungen fehlerhaft sind oder ein unbekanntes Problem mit den BIOS-Einstellungen vorliegt, das dazu führt, dass die Änderungen nicht übernommen werden.

BIOS aktualisieren

In einigen Fällen kann eine Aktualisierung des BIOS hilfreich sein, insbesondere bei älteren Motherboards. Das Aktualisieren des BIOS ist ein ziemlich einfacher Vorgang und kann bei modernen Motherboards ohne Risiko durchgeführt werden. Sie müssen lediglich im Handbuch Ihres Motherboards nachlesen, wie dies durchgeführt wird, da es bei jedem Motherboard unterschiedlich ist.

Entfernen Sie andere Laufwerke

Sie können auch versuchen, alle anderen Laufwerke zu entfernen und nur mit dem M.2-SATA- oder NVMe-Laufwerk zu starten. Diese Technik kann in manchen Fällen helfen, die M.2-SSD zu erkennen.

Defekte M.2-SSD

Ein fehlerhaftes Laufwerk ist weniger wahrscheinlich, kann aber passieren. In solchen Fällen müssen Sie Ihr M.2-Laufwerk überprüfen, indem Sie es auf anderen PCs installieren. Wenn das Laufwerk auch auf anderen Computern nicht erkannt wird, ist das Laufwerk höchstwahrscheinlich defekt und Sie müssen es im Rahmen der Garantie ersetzen.

Profi-Tipp:Stellen Sie sicher, dass der AHCI-Modus im BIOS für SATA SSD (M.2 oder 2,5 Zoll) für moderne Betriebssysteme (Windows 7 und höher) aktiviert ist. Der AHCI-Modus vermeidet potenzielle Konflikte und bietet außerdem eine bessere Leistung als der IDE-Modus.

M.2 SSD wird in Windows nicht erkannt

Wenn Ihre M.2-SSD (NVMe oder SATA) im BIOS erkannt wird, aber nicht in Windows angezeigt wird, hängt das Problem nur mit dem Betriebssystem zusammen. Nachfolgend sind die verschiedenen Ursachen dieses Problems und ihre Lösungen aufgeführt.

Windows NVMe SSD-Treiber fehlt

Wenn Sie eine PCIe NVMe M.2 SSD auf einem älteren Betriebssystem wie Windows 7 oder Windows 8 installieren, wird die M.2 SSD nicht erkannt, da in diesen älteren Betriebssystemen kein NVMe-Treiber integriert ist. Für solche älteren Betriebssysteme müssen Sie zusätzlich den NVMe-Treiber herunterladen und installieren, dann wird das Laufwerk erkannt. Neuere Betriebssysteme wie Windows 10 unterstützen NVMe-Treiber nativ und Sie müssen keine NVMe-Treiber darauf installieren.

Formatieren Sie die SSD

Neue Solid-State-Laufwerke werden unformatiert ohne Partition und Dateisystem geliefert. Wenn Sie also eine neue M.2-SSD als Nicht-Boot-Laufwerk in Windows installieren, müssen Sie sie formatieren, damit das Betriebssystem sie erkennt. Sie können das Laufwerk mit dem in Windows integrierten Dienstprogramm zur Datenträgerverwaltung formatieren. Um die SSD zu formatieren, gehen Sie zuSystemsteuerung -> Verwaltung -> Computerverwaltung -> Speicher -> Datenträgerverwaltung. Hier ist die Festplatte mit unbekanntem oder nicht zugewiesenem Speicherplatz Ihr neu installiertes Laufwerk, hier die M.2-SSD. Klicken Sie zunächst mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, das als „Unbekannt“ und „Nicht initialisiert“ gekennzeichnet ist, und wählen Sie die Option „Datenträger initialisieren“. Wählen Sie den Partitionsstil MBR (Master Boot Record) oder GPT (GUID-Partitionstabelle) und klicken Sie auf OK. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, auf der „Nicht zugewiesener Speicherplatz“ angezeigt wird, und klicken Sie auf „Neues einfaches Volume“ -> „Volumegröße angeben“ -> „Laufwerksbuchstaben zuweisen“ -> „Formatieren“ (Schnellformatierung durchführen). Danach können Sie das neue Laufwerk unter „Arbeitsplatz“ sehen.

Behebung, dass M.2-SSD im BIOS oder Windows nicht erkannt wurde [NVMe oder M.2-SATA-SSD] (5)

Spitze:Wählen Sie den GPT-Partitionsstil, wenn Ihre SSD eine Kapazität von 2 TB oder mehr hat und ein modernes Betriebssystem wie Windows 10 verwendet.

Sie haben keinen M.2-Steckplatz?

Wenn Ihr Motherboard nicht über einen M.2-Anschluss verfügt, Sie aber eine NVMe-SSD verwenden möchten, können Sie M.2-PCIe-Adapter verwenden, die in die PCIe-x16- oder PCIe-x4-Steckplätze Ihres Motherboards gesteckt werden.

Behebung, dass M.2-SSD im BIOS oder Windows nicht erkannt wurde [NVMe oder M.2-SATA-SSD] (6)

Kasse: Beste M.2-PCIe-Adapter für NVMe-SSDs

Siehe auch:

  • So überprüfen Sie den SSD-Zustand [Top-freie Software für SSD-Zustandsprüfung]

Brauchen Sie Hilfe?

Wenn Sie Probleme mit der nicht erkannten M.2-SSD haben, können Sie mir Ihre Fragen im Kommentar unten stellen und dabei Ihre Hardware-Spezifikationen und das aktuelle Problem klar angeben.

(*Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten, was bedeutet, dass ich möglicherweise eine kleine Provision erhalte, wenn Sie sich für den Kauf über die von mir bereitgestellten Links entscheiden (ohne zusätzliche Kosten für Sie). Vielen Dank, dass Sie die Arbeit unterstützen, die ich in diese Website gesteckt habe!)

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Errol Quitzon

Last Updated: 17/08/2023

Views: 5423

Rating: 4.9 / 5 (59 voted)

Reviews: 82% of readers found this page helpful

Author information

Name: Errol Quitzon

Birthday: 1993-04-02

Address: 70604 Haley Lane, Port Weldonside, TN 99233-0942

Phone: +9665282866296

Job: Product Retail Agent

Hobby: Computer programming, Horseback riding, Hooping, Dance, Ice skating, Backpacking, Rafting

Introduction: My name is Errol Quitzon, I am a fair, cute, fancy, clean, attractive, sparkling, kind person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.